Erstellung einer Anwendungssoftware zur Verwaltung eines Karteisystems

Problemstellung
Neue Technologien begleiten, vereinfachen und bestimmen unseren Alltag, daher ist es kaum möglich diesen ohne elektronische Hilfsmittel zu bestreiten. Die im Handel erhältliche Hardware kann nicht ohne den Ablauf eines für sie explizit entwickelten Programms funktionieren. Aufgrund der vielen verschiedenen elektronischen Systemen gibt es unterschiedliche Programmiersprachen, um das optimale Ergebnis zu erzielen. Java ist eine der weltweit verbreitetsten und meist genutzten Programmiersprachen, da sie plattformunabhängig ist.

Bei einfachen oder kleinen Java-Programmen kann der gesamte Programmcode in die main()- Methode geschrieben werden, was jedoch nicht objektorientiert ist. Im Fall einer Programmerweiterung verliert man schnell den Überblick, wodurch vermehrt Fehler entstehen. Enthält der Programmcode lediglich eine main()-Methode, kann dieser in den meisten Fällen nicht erweitert werden ohne den gesamten Programmcode anzupassen. Bei der Verwendung objektorientierter Programmierung mit einzelnen Klassen wird die Fehleranalyse vereinfacht und bestehende Klassen können mit leichten Anpassungen für weitere Projekte verwendet werden.

Ziel und Aufbau der Arbeit
Ziel dieser Arbeit ist es eine Software – Anwendung mit der Programmiersprache Java für die Verwaltung eines Karteisystems zu entwickeln. Die anschließende Dokumentation stellt anhand einzelner Codeblöcke sowie UML-Diagramme einen detaillierten Überblick des entwickelten Programms dar.


Das Java-Projekt wird in objektorientierter Schreibweise, mit den vorgegebenen Klassen Kartei und Freund, programmiert. Über ein Mainprogramm soll es dem Benutzer erlaubt sein, einzelne Freunde dem Karteisystem hinzuzufügen. Die Methoden der Klasse Kartei, das Löschen von Freunden, Einträge ändern oder das Ausgeben der gesamten Telefonliste soll über das Mainprogramm verwaltet werden. Auf die einzelnen Methoden der Klassen wird im nachfolgenden Teil der Projektarbeit genauer eingegangen.

Mögliche Fehler die bei der Programmierung der Klassen auftreten sollen Anwender gerecht behandelt und dokumentiert werden.
Des Weiteren sollen Vorschläge zur strukturellen Verbesserung und der Erweiterung des Programmes ausgearbeitet werden.